GV des Trachtenchors

Bericht aus dem Entlebucher Anzeiger. Ausgabe 10. März 2015.

CIMG6471
Von links: Karin Kaufmann (Neumitglied), Karin Schumacher (Austritt) und Tamara Reber (Neumitglied)

Der Trachtenchor gehört neu zum Jodlerverband
Am 24. Februar hielt der Trachtenchor Schüpfheim seine ordentliche Generalversammlung. Der Chor ist in den Zentralschweizerischen Jodlerverband aufgenommen worden und verlässt die Trachtenvereinigung.
Die fröhliche Frauenschar traf sich im Restaurant Cavallino in Schüpfheim zur ordentlichen Generalversammlung. Aktiv,- Ehren und Passivmitglieder waren zahlreich erschienen. Speziell wurden auch die Kindertanzgruppenleiterinnen Annemarie Dahinden und Esther Distel begrüsst. Nach einem köstlichen Nachtessen und dem Eröffnungslied «Dankbar si» hiess die Präsidentin Beni Emmenegger alle Anwesenden herzlich willkommen. Mit einer brennenden Kerze wurde an das verstorbene Aktiv- und Ehrenmitglied Marie-Louise Dahinden gedacht. Auch dieses Jahr wurde allen mit der Einladung zur GV das letztjährige Protokoll der Aktuarin verschickt und einstimmig genehmigt.
Jahresrückblick
Spannend und humorvoll liess die Präsidentin das Vereinsjahr 2014 nochmals Revue passieren. Mit 34 Proben und 17 Anlässen, darunter die Auftritte am 80-Jahr-Jubiläumskonzert, Gottesdienstmitgestaltungen und Arbeitseinsätze am Fasnachtssonntag sowie an der Alpabfahrt, war das Vereinsjahr von regen Aktivitäten geprägt. Für den Vorstand, der die Anlässe organisierte und den Mitgliedern Glückwünsche zu runden Geburtstagen überbrachte, waren es knapp 70 Einsätze.
Dass die Trachtenfrauen aber auch gemütliche Anlässe zu schätzen und pflegen wissen, war weiteren Aufzählungen zu entnehmen. So zum Beispiel das erstmals durchgeführte Familienpicknick im Rotmoos, die Trachtenchorreise nach Engelberg oder der Jahresschlusshöck ganz nach dem Motto «Bella Italia».
Wo Sonne ist, ist auch Schatten. Leider mussten die Trachtenfrauen im vergangenen Juli von ihrem Aktiv-und Ehrenmitglied Marie-Louise Dahinden Abschied nehmen.
Auch im Jahresbericht der Kindertanzgruppe von Annemarie Dahinden ist einiges gelaufen. So brachten im Winter die Kinderfasnacht, der Besuch im WPZ und das obligate «Kindertanzreisli » eine tolle Abwechslung. Am Jubiläumskonzert des Trachtenchors Schüpfheim durften die Kinder ihr Können präsentieren. Das Highlight des Jahres war sicher das zweite Kindertrachtenfest in Weggis. Nach der Schnupperprobe im Herbst konnten zusätzlich sechs Kinder begeistert werden. Das alte Jahr schloss die Kindertanzgruppe weihnächtlich mit Nüssen und Mandarinen bei einer Bastelstunde ab.
Mutationen/ Wahlen und Ehrungen
Zwei Aktivmitglieder gaben leider den Rücktritt bekannt. Es sind dies Karin Schumacher sowie Karin Banz, welche ebenfalls den Vorstand als Beisitzerin verlässt. Mit Wehmut, aber mit den besten Wünschen für die Zukunft, wurden die beiden Frauen mit einer Orchidee verabschiedet. Leider konnte Karin Banz nicht persönlich anwesend sein. Erfreulicherweise durften auch zwei Neumitglieder aufgenommen werden. Tamara Reber in der zweiten, und Karin Kaufmann in der dritten Stimme. Zwei weitere Frauen bewähren sich im Probejahr. Die Dirigentin Irma Cespedes wurde für ein weiteres Jahr gewählt. Der Vorstand und die Rechnungsrevisorinnen stellten sich zur Wiederwahl und wurden in globo gewählt. Für fleissigen Probenbesuch wurde fünf Frauen ein Geschenk übergeben. Mit nur einer Absenz war Isabelle Wicki Spitzenreiterin.
Verbandswechsel
An der Delegiertenversammlung des ZSJV Ende Januar in Wollerau wurde der Trachtenchor Schüpfheim in den Jodlerverband aufgenommen. Eine Ära geht zu Ende. Nach 80 Jahren tritt der Trachtenchor aus der Trachtenvereinigung aus und freut sich nun, Mitglied der grossen Jodlerfamilie zu sein.
Jahresprogramm
Interessant hat Vizepräsidentin Sandra Zemp das neue Jahresprogramm vorgestellt. Das Jahr 2015 ergibt ein gutes Gemisch aus Auftritten, Arbeitseinsätzen und gemütlichem Beisammensein. Besonders freuen sich die Frauen im August auf das Entlebucher Jodlertreffen in Finsterwald.
Nach allseitigem Dank der Präsidentin ergriff Vizepräsidentin Sandra Zemp nochmals das Wort und dankte Beni Emmenegger für ihre grossartige Arbeit, welche sehr geschätzt wird. Ein spezieller Dank galt auch Irma Cespedes, welche mit viel Elan und Kompetenz die musikalische Führung des Chors innehat.
Nach dem Lied «ä Troum» wurde der offizielle Teil der GV um 22 Uhr geschlossen und der Abend klang gemütlich aus.[iSt]